TV-BEITRAG: Nüsse für die Weihnachtsbäckerei

Und zack, schon wieder neigt sich das Jahr dem Ende zu und der verführerische Duft von Plätzchen, Glühwein und Festtagsessen weht uns um die Nase.

Damit du genussvoll durch die Plätzchenzeit kommst und dabei eine „schöne Bescherung“ auf deiner Waage vermeidest, habe ich heute ein paar Tipps für dich zusammengestellt. 😉

Keine Sorge, es gibt jetzt kein Rezept für zuckerfreie Dinkelvollkorn-Plätzchen mit Chia-Samen, denn sowas sucht man in unserer OISHII-Weihnachts-Backstube vergeblich. 😅S

Vollkornbrot bleibt Vollkornbrot und Nascherei bleibt Nascherei (so wie bei Blaukraut und Brautkleid 😜)! Genussvolles Naschen gehört für uns definitiv zu einer gesunden Ernährung dazu, auch beim Abnehmen! ❤️

 

DU ENTSCHEIDEST!

Backe deine Plätzchen & Co am besten selbst. Neben viel Spaß bringt das zwar manchmal auch ein kleines oder etwas größeres Chaos in der Küche 😁. Aber das Beste daran ist, DU kannst entscheiden, welche Zutaten hineinkommen.

So sind deine hausgemachten Plätzchen auch sicher vor unerwünschten Inhaltsstoffen (z.B. gehärtetes Palmöl, Transfettsäuren, Konservierungsmittel und künstliche Aromen), wie sie in industriell hergestellter Ware meist zu finden sind. 🤢

Hier kommen die 6 besten Tipps für dich!

 

 1.VERWENDE HOCHWERTIGE ZUTATEN!

Packe auch hochwertige Zutaten in deine Plätzchen, dann hast du nicht nur „leere“ Zuckerkalorien.

Verwende z.B. Nüsse, Kerne und Samen (natur, geröstet, gehackt, gemahlen oder als Mus). Sie versorgen dich mit wertvollem Eiweiß, hochwertigen Fettsäuren, liefern auch noch jede Menge Mineralstoffe und Ballaststoffe und stabilisieren deinen Blutzuckerspiegel. 👏

Du liebst Spritzgebäck und Butterplätzchen so sehr wie wir? Dann probier’ doch mal eine Rezept-Variante, in der neben den klassischen Zutaten Mehl, Butter und Zucker auch noch gemahlene Mandeln oder Haselnüsse zum Einsatz kommen.

Wir finden, das schmeckt sogar noch besser! 😋

Weitere bereichernde Zutaten wären z.B.:

  • Haferflocken (v.a. reich an Ballaststoffen und Vitaminen)
  • reiner Kakao oder Zartbitterschokolade (v.a. reich an sekundären Pflanzenstoffen)
  • Gewürze wie z.B. Ingwer, Zimt, Kardamom, Anis (v.a. reich an sekundären Pflanzenstoffen)
 
 

2. DU BESTIMMST DIE ZUCKERMENGE!

Reduziere eventuell die Zuckermenge. Oft reicht etwas weniger Zucker als im Rezept angegeben und es schmeckt trotzdem (oder gerade deshalb?) richtig lecker.

Oder wie wäre es, den Zucker (teilweise) mal durch Trockenfrüchte zu ersetzen? Der Zucker in Trockenfrüchten ist zwar nicht gesünder als „Haushaltszucker“, aber diese Zuckerquelle liefert im Gegensatz zum puren Zucker noch Vitalstoffe wie Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe.

3. BESTIMME DIE PLÄTZCHENGRÖSSE!

Forme kleinere Plätzchen, denn dann kannst du eine größere Stückzahl essen (das ist psychologisch geschickter). 😋

 

 4. GENIESSE CLEVER!

Genieße eine Portion Plätzchen & Co am besten direkt nach einer Hauptmahlzeit oder in Kombination mit einer sogenannten „Blutzuckerbremse“ (Eiweiß, Ballaststoffe und Fett, wie z.B. etwas Quark oder Nüsse), anstatt eine große Menge süßer Plätzchen auf nüchternen Magen zu essen. So bleibt dein Blutzuckerspiegel stabiler und du vermeidest „Blutzuckerachterbahnfahrten“, denn diese führen in der Regel zu (Heiß-)Hunger und schlechter Laune. 😒

Oder, wie wäre es zum Beispiel mal mit karamellisierten Walnüsse als Genuss-Variante auf deinem “Plätzchenteller“?

KARAMELLISIERTE WALNÜSSE

Das Rezept findest du hier.

5. MINIMIERE DIE VERSUCHUNGEN!

Vermeide prall gefüllte Plätzchen-Teller, die permanent vor deiner Nase stehen. Hole dir stattdessen bewusst eine Portion und „vergrößere“ die Portion gegebenenfalls mit sinnvollen Komponenten, indem du dazu z.B. noch etwas Nüsse und Mandarinen auf deinem Plätzchenteller arrangierst.

6. UND DAS WICHTIGSTE: GENIESSE MIT ALLEN SINNEN! 😀

 

WEITERE INFOS IN DER SWR-LIVE-SENDUNG

Ich war vor kurzem wieder als Gast in der SWR-Fernsehsendung „Kaffee oder Tee“ und durfte mit Moderator Jens Hübschen über Nüsse in der Weihnachtsbäckerei plaudern. Du erfährst, warum ich absoluter Nussfan bin, wie du Nüsse am besten lagerst und welche wunderbaren Inhaltsstoffe darin stecken.

Hier geht’s zum Ausschnitt der Sendung in der ARD-Mediathek.

 

Liebe Grüße & eine schöne und genussvolle Adventszeit für dich!

Stefanie

Scroll to Top

AbonniereN SIE UNSEREN Newsletter!

Ihre Adresse wird nur für unsere leckeren Rezepte und spannenden Infos verwendet und nicht verkauft, getauscht oder für Spam verwendet! Versprochen!