TV-BEITRAG: Entzündungshemmende Ernährung

Weißt du, was es uns auch erschweren kann, lästige Kilos loszuwerden?

Eine mögliche Erklärung könnte in unserem Körper versteckt sein, genauer gesagt, in einem Zustand, den wir oft nicht einmal bemerken: der chronischen Entzündung. 🔥

Du hast richtig gelesen! Die Entzündung, die oft im Verborgenen schwelt, kann eine Menge Ärger machen. Sie kann nicht nur unseren Stoffwechsel durcheinanderbringen, sondern auch unseren Abnehmprozess sabotieren. 😱

ÜBERGEWICHT SCHÜRT CHRONISCHE ENTZÜNDUNGEN

Die Sache ist die: Nicht nur chronische Entzündungen können Übergewicht begünstigen, sondern auch umgekehrt!

Das Problem liegt dann hauptsächlich im sogenannten „viszeralen“ Fettgewebe, das sich um unsere inneren Organe im Bauchraum ansammelt. Dieses Fettgewebe ist aktiver als das Fettgewebe, das direkt unter der Haut liegt, und produziert fleißig entzündungsfördernde Stoffe. 😵

Diese Entzündungen können wiederum den Stoffwechsel beeinträchtigen und das Risiko für verschiedene Krankheiten erhöhen, darunter Herzkrankheiten, Diabetes Typ 2, Alzheimer und Krebs.

Aber – tatatataaaa (*Trommelwirbel* 🤩) wir haben da natürlich etwas für dich! 😊

Eine entzündungshemmende Ernährungsweise kann dir nämlich dabei helfen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. 💪

Indem du Lebensmittel wählst, die Entzündungen reduzieren, kannst du nicht nur dein Risiko für chronische Krankheiten verringern, sondern auch deinen Abnehmprozess unterstützen. ♥️

Also, hier kommen 5 wichtige Tipps für dich!

5 TIPPS FÜR DEINE ANTI-ENTZÜNDLICHE ERNÄHRUNG

 1. MEHR OMEGA-3-FETTSÄUREN, WENIGER OMEGA-6-FETTSÄUREN

Achte auf die Zufuhr von entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren.

Diese sind v.a. in fettem Meeresfisch (Lachs, Makrele, Thunfisch, Hering, Sardine etc. – aufgrund der starken Überfischung der Weltmeere bitte in Maßen genießen), Wildfleisch, Fleisch und Milchprodukten aus Weidetierhaltung (Bio, Fütterung mit Gras/Heu), Mikroalgenöl sowie Leinöl, Hanföl, Walnussöl und Rapsöl enthalten.

Reduziere gleichzeitig die Zufuhr von entzündungsfördernden Omega-6-Fettsäuren, welche v.a. in Fleisch aus Massentierhaltung (Fütterung mit Getreide), Sonnenblumenöl, Maiskeimöl und Distelöl enthalten sind.

2. GENIESSE REICHLICH GEMÜSE, OBST, KRÄUTER UND SALAT

Farbenfrohe Gemüsesorten wie Brokkoli, Spinat, Paprika, Karotten und Tomaten sind reich an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen, die entzündungshemmende Eigenschaften haben und dein Immunsystem stärken. Außerdem enthalten sie Ballaststoffe – die Lieblingsspeise unserer gesundheitsförderlichen Darmbakterien. Diese netten Mitbewohner wirken ebenfalls regulierend auf Entzündungsprozesse. ♥️

Iss möglichst 5 Handportionen Gemüse (mind. 3 Portionen) und Obst (2 Portionen) am Tag. Kaufe frische oder naturbelassene, tiefgekühlte Ware und sorge für Abwechslung (roh, gedämpft, gegrillt, überbacken, eingelegt, als Salat etc.). Tschüss, Langeweile! 🥳 🥕🍅🍆🎍

3. PROBIERE INTERVALLFASTEN

Auch Intervallfasten kann einen positiven Einfluss auf unser Immunsystem und eine entzündungshemmende Wirkung haben. Hier empfiehlt sich die 16/8 oder 14/10-Methode, also 16 bzw. 14 h Nahrungskarenz (Flüssigkeitszufuhr in Form von ungesüßten Getränke ist auch in dieser Karenzphase wichtig!) im Wechsel mit einem 8- bzw. 10-stündigen Zeitfenster für die Nahrungsaufnahme. Probiere es einfach mal aus und schaue, wie es sich für dich anfühlt.

4. ACHTE AUF EINEN GUTEN VITAMIN D-STATUS

Das „Sonnenhormon“ moduliert unser Immunsystem. Unser Körper bildet ca. 80-90 % des Vitamins selbst, und zwar in der Haut mit Hilfe des Sonnenlichts. In Deutschland ist dies aufgrund des Einstrahlungswinkels der Sonne nur zwischen April und September möglich. Die Aufnahme über die Nahrung spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Tipp: Lass beim Arzt mal deinen Vitamin D-Spiegel (25-Hydroxy-Vitamin D) bestimmen.

5. VERWENDE ENTZÜNDUNGSHEMMENDE GEWÜRZE

Gewürze wie Chili, Ingwer, Kurkuma und Zimt: Diese Gewürze enthalten antioxidative und entzündungshemmende Verbindungen. Sie können entzündungsfördernde Prozesse im Körper reduzieren und sind vielseitig in der Küche einsetzbar. Heute bekommst du gleich mal ein leckeres Rezept für einen „Gewürz-Quark“ von mir.

REZEPT „GEWÜRZ-QUARK“

Mmhhh, probier mal diesen leckeren und entzündungshemmenden Gewürz-Quark! Verwende hierfür bitte möglichst Quark in Bio-Qualität, dann bekommst du auch gleich noch ein paar schöne Omega-3-Fettsäuren mitgeliefert! ♥️

Das Rezept findest du hier.

 

NOCH MEHR ANTIENTZÜNDLICHE TIPPS!

Ich war vor kurzem wieder als Gast in der SWR-Fernsehsendung „Kaffee oder Tee“ und durfte mit der Moderatorin Heike Greis live über das Thema „Mit Ernährung Entzündungen vorbeugen“ plaudern. Schau doch mal rein!

Hier geht’s zum Ausschnitt der Sendung in der ARD-Mediathek.


Liebe Grüße!

Sabrina

Nach oben scrollen

AbonniereN SIE UNSEREN Newsletter!

Ihre Adresse wird nur für unsere leckeren Rezepte und spannenden Infos verwendet und nicht verkauft, getauscht oder für Spam verwendet! Versprochen!