REZEPT: Selbstgemachte Gemüsebrühe

Hier gibt’s das Rezept „selbstgemachte Gemüsebrühe“ aus dem TV-Beitrag: Gemüsebrühe selber gemacht

Probier‘ unbedingt mal unsere selbstgemachte Gemüsepaste! Sie ist aus unserer Vorratshaltung nicht mehr wegzudenken!

Sie ist ganz unkompliziert hergestellt, schmeckt herrlich und enthält nur natürliche Zutaten! ❤️

Und das Beste kommt noch: einmal gemacht und in Schraubgläser gefüllt, hält sie ca. 1 Jahr im Kühlschrank! Na ja, theoretisch jedenfalls, denn sie ist deutlich schneller wieder aufgebraucht. 😂 Daher lohnt es sich, diese Gemüsepaste auf Vorrat zu machen.

REZEPT GEMÜSEPASTE

ZUTATEN (REICHT FÜR CA. 20 LITER BRÜHE):

700 g frisches, geputztes und rohes Suppengemüse, z.B.

280 g Karotten

180 g Sellerieknolle

100 g Petersilienwurzel

90 g Lauch

50 g Zwiebeln

2 Handvoll frische Kräuter (z.B. 50 g Petersilie)

100 g Salz

ZUBEREITUNG:

Das geputzte und rohe Suppengemüse in grobe Stücke schneiden. Petersilie waschen, abtropfen lassen und grob zerhacken (gerne mit den Stielen). Gemüse und Kräuter mit dem Salz in einem Mixer zu einer feinen Paste zerkleinern.

Luftdicht verpackt (z.B. in Schraubdeckelgläsern) ist diese ca. 1 Jahr im Kühlschrank haltbar. Dosierung für die Zubereitung von Gemüsebrühe: nach Geschmack ca. 2 gehäufte Esslöffel Paste pro Liter Wasser.

Tipp: Kurz vor dem Verzehr der Gemüsebrühe bzw. Suppe noch etwas Pflanzenöl (z.B. Olivenöl oder Rapsöl) als Geschmacksträger und evtl. frisch gemahlenen Pfeffer hinzufügen.

Probier‘ das gleich mal aus und lade dir hier unser leckeres „Gemüsepasten“-Rezept herunter.


SO MACHEN SUPPEN UND EINTÖPFE SATT!

Damit dich dieses dampfende Soulfood auch lange satt macht, solltest du neben Gemüse auch immer auch eine Portion Eiweiß reinpacken. Denn damit du dein Wohlfühlgewicht erreichen und halten kannst, ist es super wichtig, dass du satt und zufrieden durch den Tag gehst und NICHT HUNGERST!

Eiweißreiche Suppen-Zutaten sind z.B. die große Welt der Linsen und Bohnen, Kichererbsen, Tofu, Ei oder Fleisch.

Gebe z.B. gegarte weiße Bohnen in die Tomatensuppe oder genieße einen gebratenen Halloumi zur Kürbissuppe.

Ratzfatz-Praxistipp: Du hast nicht die Zeit, getrocknete Hülsenfrüchte stundenlang einzuweichen und danach noch zu kochen? Wir meistens auch nicht! Dann nimm einfach gekochte Kichererbsen, Linsen, Kidneybohnen, weiße und schwarze Bohnen aus dem Glas (oder aus der Dose). Achte lediglich darauf, dass keine weiteren Zusatzstoffe drin sind (nur Hülsenfrucht, Wasser und Salz). Und es kann losgehen! 💪


Du möchtest weitere Infos zum Thema Gemüsebrühe?

Dann schau dir meinen TV-Beitrag aus der SWR-Live-Sendung „Kaffee oder Tee“ dazu an: TV-Beitrag zum Thema „Gemüsebrühe selbst gemacht“

Viel Spaß beim Ausprobieren und genießen!

Sabrina

Scroll to Top

AbonniereN SIE UNSEREN Newsletter!

Ihre Adresse wird nur für unsere leckeren Rezepte und spannenden Infos verwendet und nicht verkauft, getauscht oder für Spam verwendet! Versprochen!